stöbern

by kollateralschaden

supported by
/
  • Streaming + Download

    Includes high-quality download in MP3, FLAC and more. Paying supporters also get unlimited streaming via the free Bandcamp app.
    Purchasable with gift card

      name your price

     

1.
kein leben 03:01
im gefängnis des eigenen körpers auf die gitterstäbe an den fenstern beschränkt alles was die phantasie schon im keim erstickt ein mensch braucht hilfe um sich aus dem leben zu befreien vierundzwanzig stunden, rund um die uhr sozialversicherungsnummer 5-2841bh und so weiter und so fort kein leben, keine seele und nur ein wahres gesicht siehst du nicht den zauber in den zellen und den poren in den unzähligen adern und unglaublich schwachen muskeln ein unnützes gehirn das völlig ausgetrocknet wie ein fossil in der wüste verknöchert du brauchst nur ein wenig pulver unschuldig und rein nur ein klitzekleiner schuss und du kannst schweben ja du kannst biegen und du kannst brechen amalgam aus skifahren, schnorcheln und sex
2.
westend 03:12
du mieses feiges schwein nimmst einer jungen mutter ihr leben verletzt ein unschuldiges kind und anstatt zu deiner tat zu stehen hältst du die pistole an dein kinn und du drückst ab stiehlst dich davon mit dem feigsten aller mittel von hinten überrascht zu schwach um zu verstehen nicht willens zu akzeptieren dass sie dir nicht geben kann was du forderst dass sie deine gefühle nie erwidern wird und sie bezahlt mit ihrem leben zurück bleibt ein verstörtes kind blumen am wegesrand
3.
rinnsal 04:22
die kontrolle über deinen lebenslauf hast du schon lange zeit verlohren dein alltag - fremdbestimmt - ein zeitplan optimiert auf funktioniert alles was dir früher einmal wichtig war gut verschnürt in eine kiste voll vergangenheit gepackt einen schlussstrich unter das kapitel deiner besten zeit gesetzt rennst du weg vor den fragen die dich quälen und jeden tag redest du dir wieder ein dass du zufrieden bist und alles hast um glücklich zu sein und jeden tag redest du dir wieder ein dass diesen weg zu gehen heisst erwachsen zu sein und die gedanken über deinen zukunftsplan hast du sorgsam aufnotiert tagein tagaus im kreis gerannt gehst du auf in einem streben nach erfolg anerkennung und materiellen dingen die den kleinen rest persönlichkeit in dir selbst verschlingen du merkst schon lange nicht mehr was mit dir passiert hast dich voll und ganz auf die vernichtung deiner zeit fixiert fakturieren kalkulieren funktionieren freizeit freundschaft freiheit ist vergangenheit brav sein ruhig sein sittsam sein und sauber sein wild sein laut sein dreckig sein frei sein
4.
am anfang war das feuer mittlerweile ist fast alles abgebrannt aus der asche auferstanden doch dann schnell wieder weggerannt soviel zeit und energie und liebe investiert immerwieder da gesessen geplant, geträumt und diskutiert und du fragst mich, wie lange wir noch warten sollen komm mit mir, wir gehen ein stück zurück holen uns ein stück vom glück ideale aufgefrischt mit den neuen gut vermischt und dann mit voller kraft nach vorn das gefühl von leichtigkeit und freiheit lange nicht gehabt scheiss drauf was die anderen denken nein, wir lassen uns nicht lenken kein kompromiss zu keiner zeit
5.
wie auf ein fremdes schiff geboren worden das dunkel der welt erblickt, so fühlst du kein morgen verlässt du das unterdeck, hinaus in den sturm die lust zu atmen hast du lange schon verloren die glieder sind schon steif, total eingefroren die drogen werden schwächer, die selbe leere wie zuvor es hat doch keinen sinn, sich selbst zu belügen denn von der warterei wirst du die antwort niemals kriegen genug vom traurigen clown der immer lachen muss es ist nicht deine welt doch du gibst ihr einen kuss und du spielst nach deinen regeln ganz alleine bis zum schluss ob sich wohl jemand findet der genau wie du empfindet im dunklen plastiktränenfluss manchmal geschehen auch wunder und die ufer brechen aus der salzgehalt verschwindet und menschen tauchen auf verdammt schöne 7 jahre zusammen geschwommen auch wenn es grade weh tut, neue wege haben begonnen ich wünsch dir ne gute reise, pass gut auf dich auf nichts wird so sein wie es war, die zeit nimmt ihren lauf woher kommt nur diese sehnsucht die mich täglich umringt warum immer diese zweifel wer ich bin und was ich will? es macht doch keinen sinn sich selbst zu belügen denn von der warterei wirst du die antwort niemals kriegen setz die piratenmütze auf mal dein eigenes zeichen drauf und dann frag doch mal den wind ob dieser sich bald dreht denn jeder sorgt sich nur darum dass das schiff nicht untergeht auf dem schon fast vergessen von der leere ganz zerfressen in bunten lettern „leben“ steht
6.
so wie du warst, so wie du bist, so wirst du bleiben das wollte ich nicht glauben ich hatte hoffnung, dass es nicht stimmt und hab dir blind vertraut du hast mir alles erzählt so genau wollte ich es gar nicht wissen du kannst gar nichts dafür hast du gesagt und das sollte ich dir glauben meine wunden sind fest verbunden aber manche sitzen viel zu tief und wollen niemals heilen manche lügen werden nie verziehen ich zieh mich nun zurück und das ein für alle mal ich begrabe diesen teil von mir jede erinnerung an jenes jahr verbrauchte gefühle ein verletztes ego lügen und betrügen glauben und vertrauen viel zu lang ich hab meinen weg gefunden und ich hoffe das wirst du auch ich hab die schmerzen überwunden und deine freundschaft ist das letzte was ich brauch
7.
was ich will 04:10
ein gefühl von totaler erschöpfung und grenzenloser euphorie nach zwei durchgemachten nächten, fast völlig ohne schlaf will mein körper nur noch ruhen, aber mein geist ist hellwach nach zwei so intensiven tagen, beeindruckend und schön keine kraft mehr keinen atem - aber das blut voll endorphin kann ich es kaum noch erwarten - wie das alles weitergeht was ist hier passiert, was hast du gemacht ich weiß ganz genau was ich will in den regenpfützen von gestern abend spiegelt sich die sonne an diesem tag an den schaufensterscheiben klebt der schmutz von einem ganzen jahr
8.
mein entwurf 03:58
ich bin gerne straßenkehrer räum den müll der anderen weg seh verständnislose mienen hör das getuschel hinterher wie soll man es zu etwas bringen ohne ansehen und respekt höre ich sätze wie diesen muss ich lachen und genießen denn die dummheit und ignoranz strahlt bei manchen erfolgreichen in aller höchstem glanz ich bin gerne hier draußen an der frischen luft hab keinen stress und auch keinen leistungsdruck ich hab mich frei dazu entschieden hier zu stehen und das zu tun das ist mein entwurf meine vorstellung von leben das ist meine zeit in dieser will ich viel erleben immer weiter neue ziele auf der leiter ganz nach oben ich fühl mich wohl hier „unten“ kann nach lust und laune toben und ich scheiß drauf was irgendwer von mir hält denn nur hier auf der straße fühl ich diese stadt die parasiten eurer köpfe heißen neid geld macht und gier
9.
dein physisches wesen sehnt sich nach empfindung die es real verankern kann will emotionale reibung haptische erfahrung was du bekommst sind reizschocks von denen dein System nicht entscheiden kann ob sie künstlich sind oder echt du führst ein schattendasein in dem die wirklichkeit längst schal schmeckt sie erfüllt dich nicht mehr hinterlässt nur langeweile fördert deine sucht nach außenreizen deine sucht nach immer neuen sensationen um endlich irgendetwas fühlen zu können halt ist nicht greifbar nicht vom scheinbaren zu unterscheiden selbstbewusstsein unmöglich dein körper bleibt hängen in ewiger suche nach etwas greifbaren da physische reaktionen ausbleiben verbrennst du dich in physischer überaktion ein schattenboxer der nur luft trifft egal wie stark und tief er schlägt wogegen man kämpfen könnte ist ohnehin nicht zu definieren der schlag wird immer den falschen treffen aber seine wucht wird dich als real definieren wenn sie zerstört
10.
surf or die 03:14
sie suchen schon seit sunden nach dir mit wenig aussicht auf erfolg du kannst die lichter auf ihren schiffen sehen auch den helikopter siehst du kreisen du weißt ganz genau wo die küste ist du weißt auch du kommst kein stück voran die boje neben dir ist schon seit stunden am selben fleck nur ein moment der unachtsamkeit wenn du jetzt nicht kämpfst bist du tot mit sicherheit das meer ist grausam und gemein es verzeiht dir niemals einen fehler und helfen kann dir jetzt auch niemand mehr an diesem tag gehst du hinaus und du freust dich denn es wird ein besonderer sein mit brett und segel besuchst du einen alten freund ihr kennt euch schon sehr lang und du hast viel von ihm gelernt nur eine welle die sich meterhoch aufbaut und dich von hinten überrascht und ohne hilfe hast du es dann doch geschafft und bist in sicherheit
11.
kopfschranke 03:43
alle ampeln dieser straße stehen wieder mal auf rot unter jedem steinchen befindet sich ein verbot und überall nur zombies so durchsichtig und sorgenfrei ich öffne das fenster und bin beim ende live dabei marienkäferinvasion im flachland millionen menschen verlieren den verstand marienkäferinvasion im zeitplan verlierer treffen sich am strand und ziehen die köpfe aus dem sand sie zerreißen ihre mäuler für die echtheit des scheins die bunten blüten fließen open your mind noch während du drüber nachdenkst warum haben sie wohl dich gewählt vielleicht hast du alles falsch gemacht doch ihre tage sind gezählt und ob du wirklich ehrlich warst merkst du wenn das licht aus geht es scheint vorbei zu sein du machst die tür vom bunker auf und stehst da ganz allein die komfortablen zwänge wollten damals alle haben die welt war nur ein spiel im ganzen social network blinkt nur noch (d)ein profil
12.
hast du gedacht, dass es sie ewig gibt hast du gehofft, dass es so weiter geht obwohl sich nichts verändert und noch viel zu viele schweigen und wir die erde weiter so behandeln als wäre sie unser eigen komm öffne deine augen ignoriere nicht die zeichen es wird allerhöchste zeit, dass wir etwas erreichen denn jeder weitere tag, ist der letzte irgendeiner art hast du noch erlebt wie schön es hier einmal war dort wo du eben stehst auf der strasse aus asphalt war noch vor ein paar jahren ein unberührter wald doch davon sieht man heute nichts mehr ich hab niemals gedacht, dass es zu wenige sind die sich für so etwas interessieren ich hab immer gehofft, dass es die masse bewegt und dass dann irgendwas passiert und jeder beschissene weitere tag, ist der letzte einer art
13.
wie auf ein fremdes schiff geboren worden das dunkel der welt erblickt, so fühlst du kein morgen verlässt du das unterdeck, hinaus in den sturm die lust zu atmen hast du lange schon verloren die glieder sind schon steif, total eingefroren die drogen werden schwächer, die selbe leere wie zuvor es hat doch keinen sinn, sich selbst zu belügen denn von der warterei wirst du die antwort niemals kriegen genug vom traurigen clown der immer lachen muss es ist nicht deine welt doch du gibst ihr einen kuss und du spielst nach deinen regeln ganz alleine bis zum schluss ob sich wohl jemand findet der genau wie du empfindet im dunklen plastiktränenfluss manchmal geschehen auch wunder und die ufer brechen aus der salzgehalt verschwindet und menschen tauchen auf verdammt schöne 7 jahre zusammen geschwommen auch wenn es grade weh tut, neue wege haben begonnen ich wünsch dir ne gute reise, pass gut auf dich auf nichts wird so sein wie es war, die zeit nimmt ihren lauf woher kommt nur diese sehnsucht die mich täglich umringt warum immer diese zweifel wer ich bin und was ich will? es macht doch keinen sinn sich selbst zu belügen denn von der warterei wirst du die antwort niemals kriegen setz die piratenmütze auf mal dein eigenes zeichen drauf und dann frag doch mal den wind ob dieser sich bald dreht denn jeder sorgt sich nur darum dass das schiff nicht untergeht auf dem schon fast vergessen von der leere ganz zerfressen in bunten lettern „leben“ steht

credits

released November 1, 2011

license

tags

about

kollateralschaden Munich, Germany

contact / help

Contact kollateralschaden

Streaming and
Download help

Report this album or account

If you like kollateralschaden, you may also like: